1. HOME
  2. > In der Schuldenfalle: So werden Sie mit dem Schock fertig
IN 3 JAHREN SCHULDEN-
FREI OHNE INSOLVENZ
Kostenlos anfragen

In der Schuldenfalle: So werden Sie mit dem Schock fertig

Schulden und Beamte Spezielle Lösungen für Beamte

In der Schuldenfalle: So werden Sie mit dem Schock fertig

Fast immer bauen sich Schulden über eine längere Zeit auf. Eine ganze Weile gelingt es dem Schuldner, über Mahnungen und tiefrote Zahlen auf dem Konto hinweg zu sehen. Irgendwann ist es aber so weit, dass das Konto gesperrt wird und der Schuldner den Tatsachen ins Auge sehen muss. Trotz der Vorlaufzeit ist es ein Schock. Was jetzt?



Sich aussprechen – eher bei Schuldnerberatern oder Betroffenen

In jeder anderen Krise wendet man sich selbstverständlich an Freunde oder die Familie. Jeder darf auf Unterstützung hoffen, der zum Beispiel krank geworden ist. Schulden sind in dieser Hinsicht heikel, denn sie zählen zu den gesellschaftlichen Tabus. Wer sich zu seinen Schulden bekennt, muss mit Unverständnis rechnen. Freundschaft und Zuneigung kann in Ablehnung umschlagen, denn Schulden gelten als etwas, an dem man selbst schuld trägt.

Wohin soll sich der Schuldner wenden? Es ist wichtig, sich auszusprechen und zu erfahren, dass sich viele andere mit dem gleichen finanziellen Problem herumschlagen. Ein Fachanwalt ist die bessere Alternative.



Ins Handeln kommen

Die Psychologen streiten sich darüber, ob es generell gut ist, über die eigenen Probleme zu reden. Etwas in Worte zu fassen hilft, die Gedanken zu sortieren und das Problem greifbarer zu machen. Das Darüber-Reden ist in diesem Fall hilfreich und gut.

Anders sieht es aus, wenn der Schuldner gegenüber anderen wieder und wieder seine Gedanken wälzt und angesichts der Schuldenfalle in seinen schlechten Gefühlen badet. Er schadet sich selbst, denn seine Gefühle von Trauer, Hoffnungslosigkeit und Wut verfestigen sich mehr und mehr.

Es kommt darauf an, ins Handeln zu kommen. Sprechen Sie uns an: Wir helfen Ihnen bei Schulden!



Rituale geben Halt

Einig sind sich die Fachleute darüber, dass Gewohnheiten Stabilität geben. Sollten Sie zum Beispiel durch Arbeitslosigkeit in die Schuldenfalle geraten sein, stehen Sie dennoch morgens auf und geben sich für den Tag ein Programm. Bleiben Sie Ihren Gewohnheiten treu, wenn sie Ihre Schulden nicht gerade erhöhen.