1. HOME
  2. > Umschuldung statt Schuldnerberatung – teure Tasse Tee!
IN 3 JAHREN SCHULDEN-
FREI OHNE INSOLVENZ
Kostenlos anfragen

Umschuldung statt Schuldnerberatung – teure Tasse Tee!

Schulden und Beamte Spezielle Lösungen für Beamte

Umschuldung statt Schuldnerberatung – teure Tasse Tee!

Von einer Umschuldung versprechen sich Schuldner kleinere Raten und mehr Übersicht. Doch sie zahlen noch einmal drauf. Eine Schuldnerberatung kennt bessere Wege, Schulden zu bekämpfen.

Weshalb eine Umschuldung in der Schuldnerberatung nicht zum Einsatz kommt

Häufig haben Schuldner mehrere Kredite aufgenommen und deshalb Verbindlichkeiten gegenüber einer Vielzahl von Gläubigern. Wenn ständig neue Mahnschreiben ins Haus kommen, geht die Übersicht leicht verloren. Der Druck steigt. Schuldner sind einer hohen Belastung ausgesetzt.

Eine Umschuldung scheint genau das richtige zu sein: Sie verspricht eine schnelle und unkomplizierte Lösung. Die laufenden Kredite werden in einem einzigen Kredit zusammen gefasst. Nach der Umschuldung zahlt der Schuldner kleine Raten an eine Adresse. Er gewinnt Übersicht und hat mehr Geld zum Leben.

Doch diese Vorteile gibt es nicht umsonst. Die Kreditinstitute lassen sie sich bezahlen:

  • Mit dem neuen Kredit fallen neue Bearbeitungsgebühren an.
  • Hohe Kreditzinsen sind der Preis für lange Laufzeiten und geringe monatlichen Raten.
  • Bei der Kündigung von laufenden Krediten verlangen die Kreditgeber in der Regel eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Mit einer Umschuldung gewinnt der Schuldner mehr Übersicht. Doch zugleich wächst fast immer sein Schuldenberg. Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, rechnen Sie genau nach:

Stellen Sie sich mit dem neuen Kredit inklusive Zinsen und Gebühren besser als mit den bestehenden Krediten?

Bei einem Wechsel von einem Überziehungskredit auf einen Ratenkredit geht die Rechnung manchmal auf. Ein Ratenkredit kann sich lohnen.

In der Schuldnerberatung machen wir jedoch die Erfahrung, dass eine Umschuldung sogar gefährlich sein kann: In ihrer Not rechnen Schuldner nicht richtig nach. Durch teure Kredite, Gebühren, Vorfälligkeitsentschädigungen und Kreditausfallversicherungen geraten sie erst recht in die Schuldenspirale.

Zusätzlich wartet auf manchen Schuldner eine Überraschung: Wenn er eine Umschuldung auf einen Ratenkredit anstrebt, trifft er bei vielen Kreditinstituten auf taube Ohren. Sie reagieren abweisend, weil sie den Schuldner für nicht kreditwürdig halten oder weil sie mit den bestehenden Überziehungskrediten mehr verdienen können.

Keine Umschuldung: Vorteile der Schuldnerberatung

Ein vernünftiger Schuldnerberater sorgt dafür, dass die Schuldsumme seines Mandanten von Beginn an schrumpft und nicht steigt.

In einer Schuldnerberatung nimmt der Schuldnerberater Kontakt zu den Gläubigern seines Mandanten auf und verhandelt bessere Zahlungsbedingungen. Zugleich erhält der Mandant einen Entschuldungsplan. Dieser hilft ihm, seine Schulden in einer wirtschaftlich klugen Reihenfolge abzutragen. Eine Schuldnerberatung bedeutet für den Mandanten:

  • geringere monatliche Raten
  • mehr Geld zum Leben
  • mehr Übersicht
  • Beratung bei Fragen
  • und das ohne neue Kredite.

Bleibt nur eine Frage: Wie sieht es mit dem Honorar für den Schuldnerberater aus? Dieses finanziert sich aus den verbesserten Zahlungsbedingungen gegenüber den Gläubigern. Auch Rechtsanwältin Katrin Rosenberger arbeitet so. Bei der schuldenDIREKTHILFE haben die Mandanten von Anfang an weniger Schulden.